Dietrich Koller war – gemeinsam mit Cornelia Seidel –Dietrich Koller

„Gründungsprior“  unserer CollegiatsGemeinschaft.

Am vierten Todestag von Dietrich Koller, selig, am 20.11.2014, wurden durch Matthias Rost in Wetzhausen, am Kamin der Freifrau Elisabeth von Truchseß, zwei weitere, wunderbare Gedichtbände aus dem Nachlass von Bruder Dietrich vorgestellt: „Das alles wundert mich sehr“ (Teil 1) und „Ein Lehrling werden“ (Teil 3).

 

Zum dritten Todestag von Dietrich Koller wurde der Gedichtband "Öffne die blaue verborgene Tür" in der Kleinen Synagoge Erfurt präsentiert.

Hier finden Sie einen Brief der Witwe Lucia Koller und zwei Rezensionen zu den Bänden von Dietrich Koller: "Gute neue Mär" und "Erkenntnisse vor dem Gnadenstuhl".

Der entscheidende Anstoß zur Gründung der Via Collegiata Christiana (VCC) ereignete sich am 1. Todes- und Gedächtnistag von Dietrich Koller .



Hier finden Sie einige vergriffene, unveröffentlichte oder an abgelegener Stelle veröffentlichte Aufsätze, Pamphlete, Meditationen und Andachten unseres am 20.11.2010 verstorbenen „Gründungspriors“ Pfarrer Dietrich Koller, selig.

 

Diese zumeist recht kurzen (Gebrauchs-)Texte geben einige Einblicke in die weisheitliche Heiterkeit und Inspirationskraft dieses begnadeten theologischen Lehrers, geistlichen Begleiters und umsichtigen Seelsorgers. Lassen Sie sich anreden und anregen.

„Uralt und nah sind sie alle, und allen stehn sie bevor…“

Vierfaches Mysterium. Eine initiatorische Lehre aus der villa mistici in Pompeji (unveröffentlicht, Dezember 2009)

„O Gott, reformiere deine Kirche und beginne mit mir.“

Vier Flugbögen zur Reformation der Kirche (März 2006, unveröffentlicht)

„Blitzlichter aus dem Alltag in Erfurt…“

Chancen und Hindernisse für den Evangelisierungsauftrag der Kirchen, besonders ihrer Kommunitäten in einer nichtchristlichen Umwelt.

Aufsatz in: Mönche und Nonnen. Dialogpartner für solche, die Gott ahnen und ihn suchen, hg.v. Willibrord Godel und Anselm Bilgri, Andechser Reihe Bd. 5, (St. Ottilien 2001)

„Legt ab den alten Menschen…“

Transformation des Menschen - Auslegung zu Epheser 4, 22 (19. Sonntag nach Trinitatis, 1992)

„Das Enneagramm als >Angesicht Gottes< hilft mir…“

Die Reue, die keinen gereut – Meditation (undatiert)