Das Labyrinth
Weg in die Mitte, zur Quelle, zum Eingang, zur Stille.
Weg zurück, an den Anfang, den Ausgang, den Alltag, zum Leben.
Von einem Strahlenkranz umzogen: Christus, unsere Sonne.
Deinen Ausgang segne GOTT, deinen Eingang gleichermaßen.
 
Das Kreuz 2014 Kreuz
Verbindung von Himmel und Erde,
Vereinigung von GOTT und MENSCH,
Verbindung aller vier Himmelsrichtungen,
aller vier Elemente,
aller vier Evangelien.
Siegreiches Kreuz
des Todes und der Auferstehung Jesu Christi,
wahrer MENSCH und wahrer GOTT,
mitten in den Labyrinthen des Lebens,
mitten in uns,
zum Lobpreis des Schöpfers,
zum Dienst an der Schöpfung.
Deinen Tod, o HERR, verkünden wir,
und deine Auferstehung preisen wir,
bist du kommst in Herrlichkeit.



IMG 20170424 091050

Das Labyrinth+Kreuz
steht symbolisch am Anfang, in der Mitte und am Ende
unserer Collegiats-Gemeinschaften:
Das frühgotische Labyrinth von Chartres (um 1200) nimmt den Gedanken des Weges auf und verweist auf den Namen unserer Gemeinschaft:
 
VIA COLLEGIATA CHRISTIANA
Der Weg gemeinschaftlicher Christusnachfolge.
 
Das frühromanische Kreuz der hlg. Radegunde (um 600) führt uns an den Beginn der Christianisierung Thüringens und damit an Anfang der geistlich-klösterlichen Nutzung des Erfurter Petersberges, der Klöster Ichtershausens und Reinhardsbrunn oder anderer Lebensorte
im Verbund christlicher Collegiaten (VCC).
 
Wir richten unseren Blick auf dieses Kreuz,
das in seiner Einfachheit auf unser Leitwort verweist:
 
VITA CONTEMPLATIVA CHRISTIANA
Leben, das aus täglicher Besinnung erwächst.